Film Screening im Kino in der Brotfabrik mit anschließender Diskussion:

"Ghost in the shell"

"Wenn ein Cyborg seinen eigenen Geist erschaffen könnte, welchen Zweck hätte Menschsein?"

Der Anime-Film "Ghost in the Shell" spielt im Jahr 2029, in dem internationale Konzerne die digitalen Netzwerke besitzen, und erzählt uns von unsere Abhängigkeit unserer Identität und Selbstdarstellung im Web. Das klingt heute, knapp 25 Jahre nach Erscheinen des Films, gar nicht mehr nach Science Fiction.

Die Mixtur aus Nacktheit, Melancholie, Gewalt und Tech-Porn und die stellenweise Undurchdringbarkeit dieses Film Noir lässt uns im Ungewissen. Sie öffnet aber gleichzeitig den Raum für die Frage nach Körperlichkeit im Digitalen und provoziert neuen Bildern im Spekulativen, über die wir gerne mit Euch diskutieren möchten.

Moderation: Damian Paderta.

Beginn: 19:30 Uhr, Einlass kurz vorher & freie Platzwahl
Sprache: Englisch - deutsche Untertitel

Eintritt: € 7,50 ermäßigt: € 6,50

Kulturzentrum Brotfabrik
kreuzstraße 16
53225 Bonn Beuel

Talks des letzen Webmontag: